Frohe Weihnachtstage…

…und einen guten Start ins neue Jahr 🎄

Liebe Gäste, liebe Zöglinge, liebe Kollegen*Innen, liebe Freunde*Innen,

nun geht dieses schräge, komplizierte, nicht mehr aus den Köpfen zu kriegende Jahr 2020 langsam dem Ende entgegen. In drei Tagen ist Weihnachten, in zehn Tagen Silvester – verrückt.

Es fühlt sich für mich fast ein wenig kompliziert an, ein solches Jahr zu verabschieden. Nicht, weil ich nicht froh wäre dass es vorbei ist, sondern weil wir alle nicht so recht wissen wie es weiter geht.

Bis mindestens 10. Januar werde ich hier „eingesperrt“ sein – eingesperrt, da wir hier in BaWü von 20 bis 5 Uhr eine Ausgangssperre haben – das sorgt für ein mulmiges Gefühl und ich fühle mich ein wenig entmündigt. Perspektivisch habe ich keine Idee, wann wir wieder arbeiten dürfen…. Und keine Idee wie lange das mit dem Geld reicht… Ebenso keine Ahnung was mit der Spaltung dieses Landes, dieser Welt passieren wird… Ich finde das wirklich kompliziert – oder geht es euch anders?

Aber neben all dem Schwierigen in diesem Jahr bin ich trotzdem wirklich glücklich. Ich habe sehr viel neues gelernt und vermute dass auch das kommende Jahr 2021 interessante mit sich Herausforderungen bringen wird.

Das absolut Beste 2020 war für mich eure Unterstützung 🙏 Im Frühjahr hatte ich wirklich Angst – Angst davor, dass ich im Herbst pleite sein könnte. Neben den Einnahmen in meiner Praxis hatte ich super viele Unterstützer*Innen und irgendwie hat es bis heute funktioniert.

Es ist wirklich traurig, so viele Kollegen*Innen und so viele Betriebe, auch aus anderen möglichen anderen Branchen stehen vor dem Ruin.

Und ich kann immer noch sagen, dass es mir in Gegenzuge gut geht. Ich habe versucht Gelder zu sammeln, für die Menschen in Notlagen. Und ich hatte sogar ab und zu Geld übrig um selber zu spenden. Ach – ich bin wirklich sehr dankbar!

Ein zweites Highlight hat sich durch die ganz andere Zeiteinteilung in meinem Leben entwickelt. Ich habe ganz andere Dinge gemacht als sonst: „Eine Demo organisiert, eine Pressekonferenz, jede Menge Shootings und Drehs für die Presse, verschiedene Podcasts – viel mehr politische Lobbyarbeit. Und ich sitze mittlerweile im Vorstand der Aidshilfe Stuttgart 😊 Vollkommender Wahnsinn!“

Was sich ebenfalls in eine sehr spannende Richtung entwickelt hat, ist meine Praxis. Ich hatte deutlich mehr Klienten als vorher. Letzteres würde ich auch 2021 gerne weiter ausbauen.

Mit vielen von euch habe ich über diese lange Distanz an „nicht-sehen“ Kontakt halten können. Das finde ich ebenfalls besonders schön – schön, Dich nicht aus den Augen verloren zu haben. ❤️

Soviel als mein kleines Resümee 2020. Heute ist übrigens Wintersonnenwende und um 19:22 Uhr MEZ haben wir die dritte und letzte Pluto/Jupiter Konjunktion dieses Jahr. Es beginnt das neue Wassermannzeitalter – dass wird hoffentlich für einige konstruktive Veränderungen sorgen.

Nun entlasse ich euch in eure Festtage – lasst es euch gut gehen.

Frohe Weihnachten und einen guten Neustart 2021.

Daria

5 Antworten auf „Frohe Weihnachtstage…“

  1. Ja ein verrücktes Jahr war es auf jedenfall…

    Wie es weiter geht kann heute keiner mehr sagen…

    Wichtig ist dabei das man seinen Mut nicht verliert und nicht doch die kleinen Dinge des Lebens genießen kann.

    Lass es dir weiter hin gut gehen, und pass dolle auf dich auf und drück dich aus der ferne…

    1. Na, manchmal verlieren auch ich den Mut, gerade in dieser Zeit. In einer Zeit in der selbst ich mich manchmal sehr im Mangel fühle…Aber ich berappele mich gerne wieder – wegen der tollen Menschen im Hintergrund und der wichtigen Dinge die auf diesem Planeten getan werden müssen 😉

  2. Liebe Daria,
    dein Beitrag hat mich berührt, weil er irgendwie traurig klinkt und voller Sorge, wie es weitergehen soll Ich. Ich kann mir gut vorstellen, wie sehr dich die Ausgangssperre trifft, weil ich dich immer als einen unternehmungslustigen und freiheitsliebenden Menschen kennen gelernt habe. Ich fühle mit dir und du hast in diesem Punkt meine volle Solidarität. Hab dir vorhin eine Mail geschrieben und würde mich freuen, wenn ich dir irgendwie meine Hilfe anbieten kann.
    Auf jeden Fall möchte ich mich auch öffentlich noch einmal bei dir bedanken, dass du auch in diesem schwierigen und traurigen Jahr so gut es geht für mich da warst. Sexarbeit war die meiste Zeit verboten, aber wir haben es ja immer geschafft, in Kontakt zu bleiben. Auf einer anderen Ebene als sonst, aber nicht weniger schön.
    Ich wünsche dir (auch deinen Kolleginnen vom Salon) von Herzen alles Gute und ganz viel Kraft für kommende Zeit. Natürlich auch ein schönes, gesundes und sorgenfreies Weihnachtsfest. Danke, dass es dich gibt! 🙂
    dein
    Adrian

      1. So schwer die Zeit jetzt ist, immerhin haben wir ja Wege gefunden, wie wir uns gegenseitig unterstützen können, z. B. durch unsere regelmäßigen Videotermine. Dadurch bekommst du von mir das Geld, dass du auch sonst bekommen hättest – und ich habe im Gegenzug eine zusätzliche therapeutische Unterstützung. Das hat dann doch etwas Tröstliches, wenn man sich gegenseitig so gut es geht helfen kann 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Kleiner Werwolf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.